Ressourcen im Fluss ...

Mäandern mit Ziel - "Die Kunst des Navigierens beim Driften" ...

Wir hatten Expertenlaufbahnen …
Wir hatten Expertenstatus und dann kam uns etwas dazwischen …
Und heute sind wir unkonventionelle Experten, denn wir beherrschen die Sprachen von verschiedenen Disziplinen:
Wir sprechen “Ingenieurtechnik”.
Wir sprechen “Wirtschaft”.

Wir sprechen “Medizin”.
Wir sprechen “Physik”.
Wir sprechen "Psychologie".

Wir sprechen "Systemik".

Wir sprechen “Familie”.
Und vor allem sprechen wir “Mensch”.

Wir arbeiten individuell mit Menschen und wir arbeiten für Menschen …
Wir wollen Ressourcen heben und Wert-Schöpfen in dem wir Facetten verbinden …
Wir sehen Leben - auf allen Skalen - als Chance für Entwicklung …
Wir sind integrativ, d.h. wir denken, fühlen und handeln – und das systemisch und systematisch ...
Wir sind kreativ …

 

 

Dr.-Ing. Claus Riehle

Dr. med. Catrin Schunkert

Warum der Name "goldstrom" ?

 

“Gold” steht für Stabiltät,
den unveränderlichen Wert,
das Kostbare, Bewahrenswerte,
das “Erkannte”
im Sinne von das “Erschürfte” …

“Fluss” steht für Veränderung,
für Bewegung,
für das Lebendige,
den Strom des Lebens …

 

 

So dass der Energiefluss in lebenden Systemen
mäandert, dass er schwingt und pendelt
zwischen Bewahren und Verändern,
zwischen Stabilität und Wachsen …

 

 

Vom Navigieren beim Driften ...

... ist der Titel eines lesenswerten Buches von Fritz Simon und Gunthardt Weber, das im Carl-Auer-Verlag erschienen ist.